SPENDEN STATT SCHENKEN

SPENDEN STATT SCHENKEN

Zum Jahresausklang 2019 setzt die norisk Group ihre Tradition fort, von großzügigen Weihnachtsgeschenken für Kunden und Mitarbeitern abzusehen und stattdessen lieber eine wichtige Hilfsorganisation zu unterstützen.

Wir möchten in diesem Jahr auf die Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München aufmerksam machen, eine Organisation mit deren Tätigkeit man sich viel zu selten auseindersetzt:

Seit 2004 betreut die Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München (AKM) Familien mit unheilbar kranken und lebensbedrohlich schwersterkrankten Ungeborenen, Neugeborenen, Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in München und ganz Bayern. Dabei wird das Team aus hauptamtlichen Ärzten, Psychologen, Krankenschwestern und Sozialarbeitern von über 250 Ehrenamtlichen in den Bereichen Krisenintervention, Familienbegleitung und Öffentlichkeitsarbeit unterstützt. Ziel soll es sein, den Familien in dieser schwierigen Zeit eine feste Stütze zu sein und Momente der Sicherheit, Geborgenheit und Normalität zu schenken.

Vision & Mission des AKM
Nicht das Leben mit Tagen, sondern die Tage mit Leben füllen
Um jeden Tag mit Leben zu füllen, schenkt die Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München, Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit einer lebensbedrohlichen oder lebensverkürzenden Erkrankung, sowie deren Familien, Momente der Sicherheit, Geborgenheit und Normalität. Im Fokus steht die emotionale, soziale und gesellschaftliche Stabilisierung der gesamten Familie in Krisensituationen. Mittelpunkt unseres Handelns ist die Kindeswohlsicherung, denn jedes Kind ist einzigartig und hat ein Recht auf ein erfülltes Leben.

Wie unterstützt die AKM?
Sie haben ein schwersterkranktes Kind oder Jugendlichen in Ihrer Familie? Sie haben eine lebensverkürzende Diagnose für Ihr Baby in der Schwangerschaft erhalten? Die AKM ist für Sie da und lässt Sie nicht alleine! Eine lebensbedrohliche oder lebensverkürzende Diagnose bei dem eigenen Kind ändert auf einmal und vollkommen unerwartet das gesamte Leben einer Familie. Alles ist nun anders als es davor war. Damit diese betroffenen Familien diese schwere Zeit nicht alleine durchschreiten müssen, unterstützt die AKM.

Warum unterstützt die norisk Group die AKM?
Wir hatten intern ein Gespräch, dass uns wieder vor Augen hielt, wie schwierig es vielen Menschen fällt, über sog. „Tabu-Themen“ oder generell schwierige Themen zu sprechen. Nicht miteinander Reden oder ignorieren führt aber nie zum Ziel. Geschäftsführer Christian Elsner und Marketing Teamlead Martin Odenbach waren gestern persönlich vor Ort und haben sich ausführlich über die Organisation informiert. Aktuell gibt es über 350 Fälle allein in Bayern, in denen Familien auf die Unterstützung des AKM angewiesen sind. Dabei handelt es sich um Situationen, in denen die Familien ihre Kinder zu Hause, in Ihrem gewohnten Umfeld pflegen. Als nicht Betroffener vermag man gar nicht abzuschätzen, mit welchen Belastungen sich die Familien und Ihre Helfer täglich auseinandersetzen müssen. Wir möchten mit unserer Spende nicht nur eine finanzielle Unterstützung leisten, sondern auch durch unser Netzwerk auf das AKM aufmerksam machen.

Keine Kommentare